Info-Tafeln zum Stromsparen abschalten und nur bei Bedarf anschalten

Es gibt in der Stadt zahlreiche elektronische Infotafeln, die aus großen Flachbildschirmen bestehen. Ich fahre häufig, auch im Dunkeln, an ihnen vorbei und habe nur selten jemanden sie benutzen sehen. Dies gilt insbesondere für die Infotafel an der Zufahrt zu den Urdenbacher Kämpen.

Im Zuge der allgemeinen Stromsparbemühungen aufgrund der Ukraine-Krise schlage ich vor, die Bildschirme vorerst abzuschalten. Wenn technisch möglich, könnten sie von Benutzern z.B. durch Berührung wieder eingeschaltet werden.

Dies würde neben dem Stromspareffekt auch die Lichtverschmutzung in der Nacht reduzieren, was sich wiederum positiv z.B. auf das Leben der Insekten in der Stadt auswirken könnte.

Innovation und Digitales

Benötigte Unterstützung noch nicht erreicht!

20 von 50 Unterstützenden Verbleibende Zeit: 4 Tage

Diese Idee unterstützen

Unterstützung zurückziehen

Neuigkeiten des Autors/der Autorin

Die Autorin/ der Autor der Idee hat bislang keine Neuigkeiten zu dieser Idee hinzugefügt.

Kommentar der Stadtverwaltung

Die Stadtverwaltung hat bisher keine Antwort zu dieser Idee hinzugefügt.

Aktuellste Unterstützungen

Anonymer Nutzer

vor 20 Tagen
Ich unterstütze diese Idee, weil

auch dieser kleine Schritt zum Energiesparen beiträgt . Außerdem bedeutete er noch nicht einmal irgendeinen Verlust, weil die Tafeln völlig nutzlos sind und eher die Aufmerksamkeit vom Verkehrsgesc...

Anonymer Nutzer

vor 20 Tagen
Ich unterstütze diese Idee, weil

Die Maßnahme zum staatlich geforderten Stromsparen beiträgt und die Tafeln nicht unbedingt nötig sind.

Anonymer Nutzer

vor 48 Tagen
Ich unterstütze diese Idee, weil

Stromsparen Sinn macht.

Melanie Wilhelm

vor 51 Tagen
Ich unterstütze diese Idee, weil

Weil wir die vorhandene Energie sinnvoller nutzen können. Das Gleiche gilt für die sehr helle Beleuchtung des Kreisverkehr Baumberger Chaussee

Die komplette Liste der Unterstützenden einsehen

Kommentare (0)

Kommentare können Sie nur abgeben, wenn Sie angemeldet sind.

Weitere Ideen