Dauerhafte Radarkontrolle/Fahrbahnschwellen Sandstraße

Die Sandstraße (Bereich von der Deichstr. aus kommend in Richtung Kreisverkehr) im Stadtteil Baumberg ist zum einen bekannt als Darstellungsstrecke für die dicken Autos der Düsseldorfer Haute-Volée. Zum anderen merkt man als Anwohner, dass vor allem am Wochenende die Sandstraße als Raserstrecke verstanden wird. Zum Nachmittag oder zur späten Abendstunde (vor allem im Sommer) heulen gerne die Motoren der gut motorisierten deutschen Fabrikate auf zwei oder vier Rädern auf. Und um das Ego noch einmal zu streicheln wird kurz vor dem Kreisverkehr noch einmal gerne Gas gegeben, um mit quietschenden Reifen in Richtung Monheim fahren zu können. In unregelmäßigen Abständen „blitzt“ die städtische oder die Kreispolizei. Dies nutzt jedoch in keiner Weise etwas, da die Nachricht über die „teuren Fotos“ schnell in den sozialen Netzwerken die Runde macht.
Ich spreche mich für eine fest installierte Radarkontrolle oder Fahrbahnschwellen aus, damit die Anwohner (und damit meine ich auch die in unmittelbarer Umgebung spielenden Kinder) in einer verkehrsberuhigteren Umgebung wohnen können.

Verkehr und Mobilität

Benötigte Unterstützung noch nicht erreicht!

1 von 50 Unterstützenden Verbleibende Zeit: 72 Tage

Diese Idee unterstützen

Unterstützung zurückziehen

Neuigkeiten des Autors/der Autorin

Die Autorin/ der Autor der Idee hat bislang keine Neuigkeiten zu dieser Idee hinzugefügt.

Kommentar der Stadtverwaltung

Die Stadtverwaltung hat bisher keine Antwort zu dieser Idee hinzugefügt.

Aktuellste Unterstützungen

Anonymer Nutzer

vor 6 Tagen
Ich unterstütze diese Idee, weil

Dort tatsächlich viel zu schnell gefahren wird und gerade im Kreisverkehr trotz Zebrastreifen Fußgängern beim Queren der Fahrbahn gefährdet werden. Eine Verkehrsberuhigung ist dort sinnvoll.

Die komplette Liste der Unterstützenden einsehen

Kommentare (0)

Kommentare können Sie nur abgeben, wenn Sie angemeldet sind.

Weitere Ideen