Abschalten des Geysirnebels

Durch den dampfenden Geysir ist nun der Kreisverkehr permanent feucht. Da Zweiradfahrer an trockenen Tagen nicht unbedingt mit einem feuchten Straßenbelag rechnen, ist hier mit einer steigenden Unfallgefahr zu rechnen. Daher sollte der Geysirdampf abgestellt werden.

Verkehr und Mobilität

Benötigte Unterstützung noch nicht erreicht!

6 von 50 Unterstützenden Verbleibende Zeit: 44 Tage

Diese Idee unterstützen

Unterstützung zurückziehen

Neuigkeiten des Autors/der Autorin

Die Autorin/ der Autor der Idee hat bislang keine Neuigkeiten zu dieser Idee hinzugefügt.

Antwort der Stadtverwaltung

Die Stadtverwaltung hat bisher keine Antwort zu dieser Idee hinzugefügt.

Aktuellste Unterstützungen

Uwe Panek

vor 38 Tagen
Ich unterstütze diese Idee, weil

mich nervt es als Fahrradfahrer, wenn die Brille nass wird, wenn ich an dem Geysir vorbeifahre, und auch wegen der Unfallgefahr für motorisierte Zweiradfahrer.

Harald Krohm

vor 38 Tagen
Ich unterstütze diese Idee, weil

weil mir nicht klar ist wie der Hygienetechnische Aspekt berücksichtigt wurde und welchen energetischen Aufwand das bedeutet. Im Prinzip müssten hier die selben Anforderungen gelten wie für Verduns...

Achim Schneider

vor 39 Tagen
Ich unterstütze diese Idee, weil

Es ein Sicherheitsaspekt ist gerade jetzt in der dunklen und kalten Jahreszeit

Anonymer Nutzer

vor 39 Tagen
Ich unterstütze diese Idee, weil

es stimmt.

Die komplette Liste der Unterstützenden einsehen

Kommentare (0)

Kommentare können Sie nur abgeben, wenn Sie angemeldet sind.

Weitere Ideen